La Quilho über Le Puy-Sainte-Réparade

Ein kleiner Berg mit Kapelle, Ruine und guter Aussicht

Typ
Wanderung
Schwierigkeit
mittel
Dauer
2 h 15 min
öffentliche Verkehrsmittel
ja
Rundtour
ja
Schutzhütte
nein
Ausrüstung
Bergausrüstung

Einführung

Zwischen dem Luberon im Norden und der Montagne Sainte-Victoire im Süden fliesst die Durance. Entlang dieses Flusses reihen sich wenig bekannte Dörfer aneinander, aber einige Orte hatten eine strategische Lage, wie zum Beispiel Puy Sainte-Réparade mit dem Hügel La Quilho. Diese Anhöhe schützte das Dorf selbst, auch durch eine grosse Burg ab dem 10. Jahrhundert, die einen Fährübergang auf der Durance sicherte. Sie wurde 1612 zerstört. Das Oberdorf verfiel und im Laufe von 200 Jahren und die Bevölkerung kam allmählich zum jetzigen Dorf herab.

Quilho bedeutet auf Provenzalisch Kiel, dieser Name bezieht sich vielleicht auf die verbliebene Burgmauer auf dem Gipfelplateau.

Heute verbleiben viele Ruinen, die Quelle des alten Dorfes, eine wunderschöne Kapelle und eine 360-Grad-Aussicht. Wir starten direkt vom Dorf aus.

Die Fakten

7,4 km Gesamtstrecke

2 h 15 min Gehzeit

290 m Gesamthöhenunterschied

Orientierung mittel

Markierung 40% der Strecke

25% leichte Wege

20% befestigte ruhige Nebenstrassen

20% befestigte Nebenstrassen Stadt

15% Forststrassen

15% mittelschwere Wege

5% befestigte Wege

Gefahren rutschige schottrige Abschnitte

Kinder ja

praktisch Picknick-Zeug

notwendig Trekkingschuhe, Wanderausrüstung und Wasser

GPS-Koordinaten (WGS84) des Start- und Endpunkts 43.663343157523,5.43612675441436

Downloads

Öffentliche Verkehrsmittel

Ziemlich regelmässige Buslinien verbinden das Dorf Puy-Sainte-Réparade mit Aix-en-Provence, Pertuis und La Roque d'Anthéron. Die Haltestelle heisst Parking Cézanne. Dies ist der Beginn dieser Tour. Suche nach den Buslinien 252 und 260 unter lepilote.com (nur französisch).

Zufahrt mit dem Auto

Le Puy-Sainte-Réparade ist von Süden und von Norden über die Autobahn A51 erreichbar. Nimm die Ausfahrt Pertuis und fahre dann nach Le Puy-Sainte-Réparade weiter im Westen.

Sinnvolle Parkplätze

Wenn du von der A51 aus Richtung Osten kommen, gelangst du ins Zentrum von Puy-Sainte-Réparade. An der zentralen Kreuzung rechts abbiegen, dann am nächsten Kreisverkehr leicht rechts. Die nächste Strasse rechts heisst Rue Cézanne und ist der Parkplatz für die Tour. Es besteht auch die Möglichkeit, einige Meter vor der zentralen Kreuzung links abzubiegen, den Chemin de la Taillade hinaufzufahren, den Kanal zu überqueren und auf der grossen Kreuzung gleich hinter dem Kanal zu parken. Für diese Tour steigen wir zu Fuss in die gleiche Richtung weiter auf.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6849)
randos photo

Mohnblüte

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6844)
randos photo

Ostseite der Kapelle Sainte-Réparade

Tipps

Die Tour beinhaltet einen langen Anstieg auf einer asphaltierten Strasse und der Rückweg erfolgt zuerst steil und dann auf einem sehr flachen Weg entlang des EDF-Kanals.

Im Frühjahr kann das Gipfelplateau überwuchert sein.

Die Orientierung ist etwas anspruchsvoll, da die vorhandene Markierung eine Tour um den Hügel beschreibt, nicht jedoch den Aufstieg und auch nicht den hier gewählten Abstieg.

Die ganze Region ist eine Zone mit hohem Waldbrandrisiko. Im Sommer aber auch in anderen Saisonen zu Zeiten mit grosser Trockenheit oder starkem Wind, kann der Zugang zu den Waldgebieten reglementiert sein. Folglich können die Strassen für den Verkehr gesperrt sein und/oder die Wege für Wanderer verboten. Aktuelle Auskunft: Karte zum Zugang zu Wäldern und exponierten Gebieten im Bouches-du-Rhône (nur französisch). Die Karte zeigt die Farben Grün, Gelb, Orange und Rot, die den Gefahrenstufen entsprechen.

Die Abschnitte

  1. Le Puy-Sainte-Réparade, die Kapelle und der Gipfel mit La Quilho.
  2. La Quilho, Abstieg nach Nord-Westen und zurück entlang des Kanals.

Abschnitt 1: Le Puy-Sainte-Réparade - La Quilho

3,2 km ... 45 min 255 m 0 m einfach

25% befestigte Nebenstrassen Stadt, ohne Markierung

45% befestigte ruhige Nebenstrassen, wenig Markierung

20% leichte Wege, schlechte Markierung

10% befestigte Wege, schlechte Markierung

<5% leichte Wege, ohne Markierung

Die Anhaltspunkte

  • Parkplatz Cézannee, 200 m
  • Place Louis Philibert
  • Rue du Canal
  • Chemin de la Taillade
  • Brücke über den Kanal, 230 m
  • Chemin de la Chapelle
  • Kapelle Sainte-Réparade, 365 m
  • Ruine Château de la Quilho, 455 m

Ein schneller Aufstieg mit einer schönen Kapelle am Weg.

Wir verlassen den Parkplatz Cézanne an der Westseite und biegen links ab. Wir kommen an einem Kreisverkehr und zum Place Louis Philibert, wo der Sonntagsmarkt stattfindet.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6836)
randos photo

Der Park in der Nähe des Rathaus von Puy-Sainte-Réparade

Unsere Route führt jedoch direkt weiter nach Süden und zur zentralen Kreuzung des Dorfes. Auf der linken Seite ist ein Bäcker, der für sein Sauerteigbrot bekannt ist.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6837)
randos photo

Avenue de la République in Puy-Sainte-Réparade

Wir überqueren geradeaus die Kreuzung und gehen die Rue du Canal hinauf. Biege bei der ersten Gelegenheit links ab.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6838)
randos photo

Anstieg über die Rue du Canal

Dann rechts auf den Chemin de la Taillade, wo wir weiter ansteigen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6839)
randos photo

Anstieg über den Chemin de la Taillade

Diese Strasse führt uns direkt zur Brücke über den Canal EDF de la Durance. Es handelt sich um eine Reihe von Kanälen, Dämmen und Wasserkraftwerken, die mit Wasser aus der Durance von Serre-Ponçon bis zum Étang de Berre gespeist werden.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6840)
randos photo

Brücke Pont des Pontiers

Wir gehen geradeaus weiter auf dem Chemin de la Chapelle. Der Aufstieg beginnt sofort und wir halten diese Richtung bei, wie mühsam sie auch sein mag. Wenn man früh morgens losgeht, kann hier noch etwas Schatten sein. Bleibe auf dieser Strasse immer bergauf, ohne von ihr abzuzweigen.

Wir kommen an neu erbauten Villen vorbei, von denen eine über mehrere Kapellen und Portale unterschiedlichen Stils verfügt.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6841)
randos photo

Anstieg über den Chemin de la Chapelle

Weiter oben führt diese Strasse durch einen noch unberührteren mediterranen Wald. Bis zum Parkplatz der Kapelle bleibt sie asphaltiert.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6842)
randos photo

Anstieg über den Chemin de la Chapelle

Die Kapelle ist auf einem Felsvorsprung gebaut und man hat von der Seite, von der man kommt, nicht viel Aussicht.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6843)
randos photo

Nordseite der Kapelle Sainte-Réparade

Die kleine Kapelle ist geschlossen. Auf dem Sturz über der Tür ist das Datum 20. Juni 1577 eingraviert. Es handelt sich um eine Restaurierung, da die primitive Kapelle wie die Burg darüber aus dem 10. Jahrhundert stammt.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6845)
randos photo

Das Datum 20. Juni 1587 auf einem Stein der Kapelle Sainte-Réparade

Es ist besser, nach rechts zu gehen, in einen hübschen Olivenhain zu gelangen und hier an der Kirche entlangzugehen, um einen Blick auf den östlichen Teil des Luberon und das Durance-Tal mit seinen Anbauflächen zu werfen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6846)
randos photo

Südseite der Kapelle Sainte-Réparade

Die Sainte-Victoire ist die grosse dunkle Masse rechts. Wir sehen hier den Nordhang.

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6847)
randos photo

Der Berg Sainte Victoire von der Kapelle Sainte-Réparade aus gesehen

Die Kapelle lädt zu einer Pause ein, allerdings sollte man wissen, dass sich etwas höher Picknickbänke befinden. Wir kehren zum Platz nördlich der Kapelle zurück und finden eine zuvor ignorierte Kreuzung. Wir nehmen die Strasse, die oberhalb der Kapelle weiterführt, um an diesem ersten Picknickplatz vorbeizukommen. Beim Abstieg vom Gipfel gibt es einen zweiten Picknickplatz.

Auf diesem Weg kann man auch über das Dach der Kapelle blicken.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6848)
randos photo

Blick über das Dach der Kapelle Sainte-Réparade

Die Strasse geht in einen Pfad über, wir bleiben jedoch mehr oder weniger auf gleicher Höhe. Nach ein paar Minuten erreichen wir eine Kreuzung mit einem ausgewaschenen und vertikalen Weg nach oben, den wir ignorieren.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6887)
randos photo

Wiese und Weg oberhalb der Kapelle

Hundert Meter weiter stossen wir auf eine recht wild geschaufelte Forststrasse im Hang. Wir folgen den Serpentinen rechts bergauf.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6888)
randos photo

In Kehren aufwärts

So gelangt man auf eine Wiese mit einem unauffälligen Weg, der stetig bergauf verläuft. Hier ist das erste Mal das Tagesziels zu sehen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6851)
randos photo

Blick hinauf zu La Quilho

Der nächste Orientierungspunkt ist ein Parkplatz, von dem aus drei Strassen wegführen. Wir nehmen weder den markierten Weg, der rechts am Hügel entlangführt, noch den Weg links, der zu Häusern führt. Wir nehmen den betonnierten Weg in der Mitte steil aufwärts.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6852)
randos photo

Rückblick auf den Parkplatz südlich La Quiho

Der Aufstieg ist steil. Er führt uns durch weitere Serpentinen und Kurven auf den flachen Gipfel La Quilho.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6853)
randos photo

Alte Bauten unter La Quiho

Wir sehen einen Wachturm und die Ruine des Château du Puy. Der Boden ist mit Steinen übersät, die von der Burg stammen. Der grösste Teil davon wurde jedoch abtransportiert, um für den Häuserbau im Unterdorf wiederverwendet zu werden. Wir sehen sehr deutlich die offensichtliche zerstörung der Burg im 17. Jahrhundert.

Im Frühling sind diese Ruinen mit den dunkelrosa Blüten von Centranthus bedeckt.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6854)
randos photo

La Quiho und der Wachtturm

Wenn wir in Richtung Süden des Gipfelplateaus vordringen, blicken wir auf einen Teil des Aufstiegswegs zurück. Weiter rechts befindet sich die Villa La Coste, ein moderner Ausstellungsort.

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6889)
randos photo

Château de la Coste

Abschnitt 2: La Quilho - Le Puy-Sainte-Réparade

4,2 km ... 1 h 25 min 35 m 290 m mittel

15% leichte Wege, schlechte Markierung

10% leichte Wege, ohne Markierung

20% mittelschwere Wege, ohne Markierung

<5% Forststrassen, ohne Markierung

5% mittelschwere Wege, ohne Markierung

30% Forststrassen, ohne Markierung

15% befestigte Nebenstrassen Stadt, ohne Markierung

Die Anhaltspunkte

  • Ruine Château de la Quilho, 455 m
  • Aussichtspunkt la Quilho
  • Quelle Gacharelle, 430 m
  • Ruinen des alten Dorfs Le Puy
  • Abstieg nach Le Viaux und in Richtung Église Vieille, 395 m
  • Dem Kanal folgen, 225 m
  • Zurück durch das Dorf Le Puy-Sainte-Réparade, 200 m

Ein ungewöhnlicher Abstieg auf wenig bekannten Wegen.

Wir kehren in den Norden zum Aussichtsturm zurück, der grösstenteils von hohen Zypressen verdeckt wird.

Gleich danach biegen wir rechts ab und gehen leicht bergab zu einem Aussichtspunkt mit einer Orientierungstafel, die ein Panorama erklärt, das dem der Kapelle ähnelt. Unter dem Tisch befindet sich ein Orientierungslauf-Kontrollpunkt. Hier steht eine kleine Bank. Es ist eine der schönsten Flecken des Gipfels.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6856)
randos photo

Panoramatisch östlich La Quiho

Allerdings muss man zum Aussichtsturm zurückkommen und davor den Weg nach rechts nehmen. Eine beschädigte Tafel weist auf die Source de Gacharelle hin. Dieser Weg führt uns entlang des sanften Grats dieses Hügels. Wir passieren erneut ein Labyrinth kaum erkennbarer Ruinen. Es handelte sich um Häuser aus der Zeit als die Burg noch stand.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6857)
randos photo

Weg auf dem Plateau

Heute wachsen in den Ruinen riesige Eichen, sie deuten auf tiefer gelegenen Wasseradern hin.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6858)
randos photo

Grosse Eiche

Der Weg führt so 300 Meter weiter nach Norden. Es geht um verschiedene Steinhaufen, Löcher und natürlich hohe Bäume herum. Wir kommen vor einem weiteren grossen Steinhaufen an, der nicht natürlichen Ursprungs zu sein scheint. An einem Orientierungsposten befindet sich auch eine Markierung, die uns auffordert, nach links abzubiegen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6859)
randos photo

Orientierungslaufposten mit Markierung

Anschliessend steigen wir zu einem weiteren Picknickplatz ab, der von Eichen gut beschattet wird. Er ist terrassenförmig angeordnet. Weiter oben befindet sich eine Ferlswand mit einigen Höhlen am Fusse. Sie alle drohen einzustürzen, da darf man nicht hineingehen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6860)
randos photo

Picknicktisch an der Quelle Gacherelle

Wenn wir weiter an der Felswand entlanggehen, kommen wir zu einer vergitterten Höhle, das ist die Quelle von Gacharelle, die die verschiedenen Dörfer und auch die Burg mit Wasser versorgte. Wir erkennen gemeisselte Becken und eine Erweiterung des ursprünglichen natürlichen Raums. Über dieser Quelle gibt es nur sehr wenig Gesteinsmasse, sie fliesst nur bei starkem Regen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6861)
randos photo

Source de la Gacherelle

Nach der Quelle und dem etwas vernachlässigten Picknickplatz kehren wir in den Norden zurück. Der Weg verläuft leicht bergab und an einem Zaun entlang.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6862)
randos photo

Weg nördlich der Quelle

Auf den Wiesen liegen die Ruinen des letzten Oberdorfes Le Puy. Der Zugang zu den alten Häusern ist völlig überwuchert und alle Gebäude sind jederzeit vom Einsturz bedroht. Bleibe auf dem Weg.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6863)
randos photo

Ruinen des alten Dorfes Le Puy

Wir kommen zu weiteren Ebenen und nehmen den unteren Weg, ohne die Richtung nach Norden zu ändern.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6864)
randos photo

Abstieg nach Norden links

Dieser Weg wendet sich progerssiv nach rechts und so zurück zur Kammlinie. Unser nächster Weg führt hier in kurzen Serpentinen nach links bergab.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6865)
randos photo

Abstieg nach links

Anschliessend queren wir mehrere Tiergatter. Sie müssen nach jedem Durchgang geschlossen werden. Ihre Position wird oft verändert und sie können daher nicht als Orientierungspunkte dienen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6866)
randos photo

Viehgatter beim Abstieg nördlich La Quiho

Nach dem Abstieg wendet sich der Weg wieder Richtung Norden. Er führt hinab zum Ringweg, der um den La Quilho-Hügel herumführt.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6867)
randos photo

Abstieg nördlich La Quiho

Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder der Hohlweg nordnordöstlich bergab (roter Pfeil). Man erkennt alte, von niedrigen Mauern umgebene Kaladen. Es handelt sich offensichtlich um den alten Weg zwischen den oberen und unteren Dörfern. Diese Route beschreiben wir hier.

Der andere Weg führt durch die Wiesen nach links und in nordwestlicher Richtung (gelber Pfeil). Der Weg ist im Frühling nicht gut sichtbar, es sei denn, die Schafe haben bereits alles abgegrast. Die Schafe können ziemlich aufdringlich sein.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6868)
randos photo

Zwei Varianten an der Kreuzung der Strasse

Dieser schattige Weg könnte uns zum Ausgangspunkt im Dorf bringen, wenn es nicht die neu gebauten Villen und den Kanal gäbe.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6869)
randos photo

Am Anfang des alten Weges nördlich von La Quiho

Nach 200 Metern verliert sich dieser Weg etwas im Kiefernwald. Wir versuchen die Richtung beizubehalten und vor allem nicht zu sehr nach rechts abzubiegen, wenn wir den Kanal sehen. Im Gegenteil, wir müssen links auf einen nicht allzu sichtbaren Weg abbiegen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6870)
randos photo

Wegabelung vor der Hochspannungsleitung

Wir sehen unten eine Hochspannungsleitung, wir folgen ihr zunächst weiter oben, dann näher, jedenfalls nach links.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6871)
randos photo

Entlang der Hochspannungsleitung weiter

Später schliesst sich links ein Elektrozaun an, dem wir nun folgen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6872)
randos photo

Nun am Elektrozaun entlang

Dieser Weg ist nicht flach, er ist durch ein paar steile Anstiege gekennzeichnet, der letzte davon führt uns von unten zu einem Tor.

Durch das Tor würde man gelangen wenn man direkt über die Wiese hinuntergegangen wäre.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6873)
randos photo

Gehe am Elektrozaun aufwärts

Weiter geht es durch eine Einöde und ein El Dorado für Mountainbiker. Unser Ziel ist der Abstieg in Richtung Westen. Es gibt mehrere Varianten und auch mehrere Wege kreuzen alle diese möglichen Abstiege. Man kann absteigen wie man will. Der steilste und rutschige Teil ist direkt unterhalb des Tors.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6874)
randos photo

Abstieg unter dem Tor nordwestlich der Departementsdomäne

Der GPS-Track auf der Karte zeigt unsere Route, aber es ist nicht unbedingt die beste. Wir haben versucht, Downhill-Strecken zu vermeiden.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6875)
randos photo

Links Downhillstrecke und rechts der Weg

Der einfachste Weg führt uns oft wieder nach links, wir müssen jedoch versuchen, auf der rechten Seite der Mountainbike-Abfahrt zu bleiben.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6876)
randos photo

Fortsetzung des Weges im abschüssigen Ödland

Schliesslich wenden wir uns radikaler nach rechts und der Weg führt durch einen weniger steilen Wald.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6877)
randos photo

Hier rechts um die Dowhillstrecke zu verlassen

Nach etwa fünfzehn Minuten kommen wir auf eine mit weissem Kalk geschotterte Forststrasse. Wir biegen hier rechts ab, gehen aber nicht weiter als bis zur Hochspannungsleitung.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6878)
randos photo

Abstieg von der Forststrasse vor den ersten Häusern

Wir biegen links bergab ab. Der Weg ist wenig begangen, aber gut sichtbar.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6879)
randos photo

Abstieg von der Forststrasse nördlich von Collet Blanc

Wir bleiben hauptsächlich rechts der Stromleitung und den Masten.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6880)
randos photo

Abstieg rechts neben der Hochspannungsleitung

Ein Haken nach rechts ermöglicht das Umgehen eines steilen Abschnitts, welcher der Sonne ausgesetzt ist.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6881)
randos photo

Überquerung von natürlich angeordneten Felsen

Allerdings kehren wir dann zur Route unter den Stromleitungen zurück. Anschliessend kommen wir an zwei grossen Steinmännern vorbei, die diesen Weg für diejenigen markieren, die von unten kommen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6882)
randos photo

An zwei grossen Steinmännern vorbei

Noch weiter unten gelangt man zu einem Feld, das rechts umgangen werden muss.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6883)
randos photo

Biege am Feld rechts ab

Der landwirtschaftliche Weg führt uns sehr schnell auf die Strasse D15 in Richtung Puy-Sainte-Réparade.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6884)
randos photo

Weg zur Strasse D15 und zur Brücke über den Canal de l'EDF

Wir müssen nun nach rechts und am EDF-Kanal entlang gehen, auf beiden Seiten gibt es breite Wege. Im Sommer ist keiner wirklich schattig.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6885)
randos photo

Am Südufer des EDF-Kanals

Anschliessend kehren wir zu der anderen Brücke zurück, die wir vom Zustieg kennen.

Die Rückkehr zum Ausgangspunkt im Dorf erfolgt auf dem gleichen Weg.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6886)
randos photo

Abwärts durch die Rue du Canal

Quelle und weiterführende Info

Mit guten topographischen Wanderkarten ist man besser unterwegs: Diese Tour befindet sich auf den Karten IGN "Pertuis Lourmarin", Massstab 1:25000, 3243OT und "Aix-en-Provence", Massstab 1:25000, 3143ET.

Wenn du dich nicht mit einer Papierkarte herumschlagen willst, kannst du auch auf Karten-Apps am Handy zurückgreifen. Einerseits handelt es sich um die App Géoportail des amtlichen Kartendiensts IGN. Allerdings benötigt es Zugang zum Datennetz und das ist in Schluchten oder abgelegenen Orten manchmal schwierig.

Alternativ kann man Apps nutzen, die Daten direkt auf dem Gerät speichern. Sie sind im Allgemeinen nicht kostenlos, kosten aber nicht viel. Wir verwenden hauptsächlich OSMAnd, Hier ist es möglich, Konturlinien, Reliefschattierungen, Markierungen und andere hinzuzufügen. Um diese Daten auf dem Handy zu speichern, benötigt man viel Platz.

Natürlich braucht es auch Zugang zu Satelliten für das GPS-Signal mit jeder App. In einigen Schluchten ist dies nicht der Fall. Verlasse dich daher nicht auf die angezeigte Position, sondern lies die Karte auf dem Handy so, wie du sie auf Papier lesen würdest. Die meisten Apps sind für Android und iPhone verfügbar. Die Anwendungen ermöglichen es in der Regel, die zurückgelegte Strecke aufzuzeichnen und auch die angebotenen GPS-Dateien zu jeder unserer Wanderungen einzublenden.

Diese Seite wurde 218 Mal seit dem 20. März aufgerufen.

Kein Kommentar bisher

Gibt es Änderungen auf dieser Tour oder gar neue Vorschläge dazu? Die Kommentare sind hierfür da!

E-mail*
Web
Text *
Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2023 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6850)
randos photo

Rote Spornblume

Hinweis

Die Informationen zu diese Wanderung wurden mit grösster Sorgfalt 2023 erhoben. Trotzdem erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Solltest du Fehler finden, kontaktiere bitte den Autor der Webseite, Danke!