Die Kirche Saint-Pierre in Six-Fours

Historische und kulturelle Sehenswürdigkeit

Dauer der Besichtigung
15 min
Kirche
Aussichtspunkt

Geschichte

Die Gemeinde Six-Fours, im Hochmittelalter als Six-Forts bekannt, gehörte im 11. Jahrhundert den Äbten von St. Victor von Marseille.

Im 13. Jahrhundert war das Priorat von Six-Fours eines der wichtigsten in der Region. Ein Glockenturm überspannt seit dem die Ostwand und das romanische Kirchenschiff. Er hat eine quadratische Form.

Das Dorf am Gipfel des 210 Meter hohen Hügels war von zwei, später drei massiven Wällen umgeben, worin die Bevölkerung vor den zahlreichen Invasionen der Barbaren aus dem Norden oder der Sarazenen aus dem Meer Zuflucht suchte. Vom alten und stark befestigten Dorf bleibt nur die Stiftskirche St. Pierre übrig. Die Entdeckung eines Baptisteriums und den Überresten einer sehr alten Kapelle (wahrscheinlich eine griechische Akropolis, dann ein römischer Tempel) belegt, dass der Standort auf das 4. und und das 5. Jahrhundert unserer Zeitrechnung zurückgeht.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6351)
sites photo

Collégiale St. Pierre

Eine romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert, die von Ost nach West ausgerichtet ist, umfasst die früheren Bauten. Bei der Errichtung der gotischen Kirche wurden das Priorat und ein Teil des linken Seitenschiffs sowie die romanische Nordwand zerstört.

Die gotische Kirche mit sechs Kapellen, die 1608 zur Erhöhung der Empfangskapazität hinzugefügt wurde, wurde in Nord-Süd-Ausrichtung auf dem alten Priorat errichtet. Sie wurde 1634 geweiht und zwanzig Jahre später zu einer Stiftskirche errichtet. Im 18. Jahrhundert stiegen die Einwohner allmählich in die Ebene ab, der Sitz der Stadt wurde 1790 verlegt. Die heutige Militärfestung wurde 1875 auf dem Gelände des ehemaligen Dorfes errichtet.

Der romanische Teil, der Ost-West ausgerichtet ist, ist 25 Meter lang und zwischen den Seitenschiffen 16 Meter breit. Die Höhe beträgt fast 10 Meter. Sie wurde aus graublauem Kalkstein von Évenos gebaut.

Die Kirche trägt in ihrer Architektur die Handschrift des romanischen Stils: dunkel, massiv, in Form eines lateinischen Kreuzes mit zwei leicht trapezförmigen Kapellen mit schmalen und geschwungenen Kirchenfenstern. Das Tonnengewölbe verleiht dem Ganzen einen Eindruck von Ruhe und perfekt ausbalancierter Kraft.

Öffentliche Anreise

Das Fort von Six-Fours und die Kirche liegen auf einem grünen Hügel zwischen Six-Fours-les-Plages und La Seyne. Die nützlichste Buslinie ist die Nummer 70 von Réseau Mistral (auch englisch). Sie fährt vom Bahnhof Toulon ab und hält auch am Bahnhof La Seyne Six Fours. Gehe hier in Richtung Süden des Bahnhofs und biege links ab, überquere die Gleise und gehe geradeaus weiter, bis zur Haltestelle La Gare.

Steigen an der Haltestelle Pont du Brusc aus, gehe zum Kreisverkehr vor und hier rechts den Chemin du Grand Chrestian hinauf.

Die andere Endstation der Linie 70 ist Plage de Bonne Grâce zwischen Six-Fours und Sanary. Von hier kommend, steige an der Haltestelle Gabois aus, gehe zum Kreisverkehr vor und links den Chemin du Grand Chrestian hoch.

Der kurze Fussweg

Der Chemin du Grand Chrestian steigt in gerader Linie an. Wenn er nach links abbiegt, um nach unten zu führen, gehe geradeaus auf einer Treppe zwischen zwei Hauseinfahrten weiter. Biege an der nächsten Kreuzung rechts auf den Chemin de la Garrigue ab. Wir erreichen eine der Kehren der Strasse Montée du Fort, wo wir weiter ansteigen. An der folgenden Kreuzung geradeaus bis zur Kirche.

Dieser Zugang weist einen Höhenunterschied von 170 Metern auf und der Aufstieg dauert etwa 30 Minuten.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6350)
sites photo

Plan der Kirche Saint-Pierre-aux-Liens in Six-Fours

Anfahrt mit dem Auto

La Seyne und Six-Fours sind verwirrend aufgebaut. Die Hauptachse der D559 verläuft zwischen den Stränden von Six-Fours im Westen und der Stadt La Seyne im Osten. Mehrere Kreisverkehre säumen diese Achse. Die Strasse Montée du Fort ist mit Collégiale St. Pierre und Fort de Six-Fours ausgeschildert. Es geht bergauf bis zur Militärfestung und zur Kirche.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6353)
sites photo

Romanisches Gewölbe der Stiftskirche St. Pierre

Ein Parkplatz liegt unter der Festung

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6352)
sites photo

Chorraum der Kirche St. Pierre

Das Fort von Six-Fours

Ende des 19. Jahrhunderts erwarb die Marine das alte befestigte Dorf Six-Fours, um es vollständig einzuebnen und um ab 1875 das Fort zu bauen. Heute ist es ein Nachrichtenzentrum der der französischen Marine und es dient als Befehlszentrale der nuklear bestückten Luftwaffe.

Zugang und Photos sind verboten.

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6349)
sites photo

Blick auf die Rade de Toulon von der Collégiale St. Pierre

Aussicht vom den sechseckigen Turm

Wenn man an der Festung vorbeigeht und zur ersten Strassenkehre hinabsteigt, kommt man zu einem verfallenen Turm. Von hier sieht man auch gut nach Süden und Südwesten.

Für jene, die zu Fuss hochkamen: Abstieg entlang der Strasse, um in der dritten Kehre den Aufstiegsweg vorzufinden.

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6355)
sites photo

Six-Fours und Îles des Embiez

Kein Kommentar bisher

Gibt es Änderungen auf diesen Standort oder gar neue Vorschläge? Die Kommentare sind hierfür da!

E-mail*
Web
Text *
Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6356)
sites photo

Loch im alten sechseckigen Turm unter dem Fort von Six-Fours

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2022 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6354)
sites photo

Kirche Saint-Pierre-aux-Liens in Six-Fours-les-Plages

Hinweis

Die Informationen zu dieser Sehenswürdigkeit wurden mit grösster Sorgfalt 2022 erhoben. Trotzdem erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Solltest du Fehler finden, kontaktiere bitte den Autor der Webseite, Danke!

Diese Seite wurde 133 Mal seit dem 20. März aufgerufen.