Die Kapelle Saint-Sixte bei Eygalières

Kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeit

Dauer der Besichtigung
15 min
Kapelle
Aussichtspunkt

Beschreibung

Saint-Sixte ist die provenzalische Kapelle par excellence. Romanisch, umgeben von Zypressen und vom Wind niedergedrückten Mandelbäumen, steht sie auf einer sehr abgeflachten Kalksteinhalde im Nordosten der Alpilles Bergkette.

Sie ist wie jede andere Kapelle in der Provence und doch bildet sie eines der bekanntesten Bilder der Provence. Mögliche Gründe sind zum Beispiel, dass sie wirklich im Herzen der Provence liegt, dass ihre Umgebung nicht durch Bauwerke verschandelt ist und dass sie nicht von der Vegetation überwachsen wird.

In der Saison kommen hier Massen von Touristen vorbei. Aber ausserhalb der Saison kann man den Ort immer noch für sich allein haben. Vielleicht liegt es auch an der starken Windexposition, er kann hier im Winter sehr unangenehm wehen.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2014 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6683)
sites photo

Garten der Kapelle Saint-Sixte

Geschichte

Ursprünglich befand sich hier ein früherer Tempel. Die Kapelle wurde 1155 zum ersten Mal erwähnt. Zu dieser Zeit muss man sie sich noch klassischer vorstellen, mit nur der Glockenmauer mit einer einzigen Glockenbucht an der Fassade und keinem Priorat und Garten, der von einer angebauten Mauer umgeben ist. Die Vorhalle wurde 1629 hinzugefügt und ist klassisch für die Provence. Diese Ergänzungen verwandelten die Kapelle während der Pest in ein Lazarett, um die Reisenden zu kontrollieren.

Die Kapelle trägt den Namen eines Papstes aus der Frühzeit des Christentums. Es ist jedoch nicht bekannt, welcher von Sixtus I., Sixtus II. oder Sixtus III. gemeint war. Eine lokale Pilgerfahrt wird noch heute am Osterdienstag durchgeführt. Sie wird lokal Roumavage genannt und ist eine Verkürzung der provenzalischen Wörter Roumiéu viage (Reise nach Rom).

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2014 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6682)
sites photo

Kapelle Saint-Sixte d'Eygalières und ihre Umfassungsmauer

Öffentliche Anreise

Der Ort ist nicht wirklich mit dem Bus erreichbar. Es gibt zwar die Linie 706 des Netzes Zou! (nur französisch), aber sie fährt nur in der Sommersaison und die Endstation befindet sich im Dorf Eygalières, über einen Kilometer entfernt, den man entlang der Landstrasse zurücklegen muss.

Anfahrt mit dem Auto

Eygalières und seine Kapelle liegen im nordöstlichen Teil der Alpilles zwischen St. Rémy de Provence und Orgon.

Der schnellste Weg dorthin führt über die Autobahn A7 über die Ausfahrt Cavaillon. Fahre zunächst in Richtung St. Rémy. Nach fünf Kilometern gelangt man in das Gewerbegebiet Mollégès Gare. Biege hier am zentralen Kreisverkehr nach links ab. Diese Strasse führt nach Süden und biegt allmählich nach rechts. Man überquert eine Brücke über einen Kanal und gleich darauf zweigt unsere Strasse nach links ab, sie hat eine Gewichtsbeschränkung. Diese Strasse führt direkt auf die Kapelle zu.

Wenn man von St. Remy kommt, nimmt man die Strasse nach Cavaillon und biegt in Mollégès Gare rechts ab.

Parken

Um die Kreuzung bei der Kapelle herum gibt es mehrere Parkmöglichkeiten.

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2019 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6687)
sites photo

Kahles Kirchenschiff der St.-Sixtus-Kapelle

Rund um die Kapelle stehen alte Mandelbäume. Leider werden sie weder gepflegt noch neu bepflanzt

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2019 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6689)
sites photo

Ein Mandelbaum und die Kapelle St. Sixtus

Kein Kommentar bisher

Gibt es Änderungen auf diesen Standort oder gar neue Vorschläge? Die Kommentare sind hierfür da!

E-mail*
Web
Text *
Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2019 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6692)
sites photo

Gebrochener, aber lebender Mandelbaum

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2014 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6685)
sites photo

Früchte des Mandelbaums im April

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2019 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6690)
sites photo

Die Alpilles und die Hügel von Eygalières

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2019 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6691)
sites photo

Les Calans, Eygalières und der Hügel Baume Fernet

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2014 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6681)
sites photo

Vorhalle der Kapelle Saint-Sixte in Eygalières

Photo alle Rechte vorbehalten © von Alex Medwedeff. Photo aufgenommen für Provence-Guide.Net während unseren Recherchen 2019 vor Ort.
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. (id6686)
sites photo

Chapelle St. Sixte d'Eygalières

Hinweis

Die Informationen zu dieser Sehenswürdigkeit wurden mit grösster Sorgfalt 2019 erhoben. Trotzdem erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Solltest du Fehler finden, kontaktiere bitte den Autor der Webseite, Danke!

Diese Seite wurde 331 Mal seit dem 20. März aufgerufen.