Einmalige Sehenswürdigkeiten von Provence-Guide.net - [de|fr][Datenschutz]

Grosser und spitzer Steinunterstand im Wald von Mane

Kulturelle und historische Sehenswürdigkeit

Besuchszeit
10 min
Borie
Schatten

Die Provence ist das Land der Steinunterstände, die Bories genannt werden. Sie sind alle etwas unterschiedlich ausgeführt und hier, direkt neben der Strasse, steht ein besonders grosser Rundbau. Er ist frei zu besichtigen.

Beschreibung

Bories sind ehemalige Unterstände, die Schäfer mit vor Ort verfügbaren Kalksteinplatten errichtet hatten. Die einfachste Form hat eine runde Basis, über der eine Kuppel in der Form eines Zuckerhuts errichtet wird. In diesem Fall richtet man die Steinplatten so aus, dass sie leicht nach aussen geneigt sind, damit Regenwasser dorthin abgeleitet wird. Der hier vorgestellte Trockensteinbau ist jedoch anders ausgeführt:

Dieser Unterstand ist grösser, man kann ohne sich zu bücken eintreten und die Mauern im Inneren sind über drei Meter hoch. Diese Grösse erfordert eine andere Bauweise. Die runde Mauer ist wesentlich dicker und aufrechter als bei einer klassischen Borie.

Das darauf aufsetzende Runddach ist wieder wie eine normale Borie errichtet, mit nach aussen geneigten Platten. Es steigt recht hoch an. In der Mitte befindet sich ein Abzugsloch, man sieht auch noch Russ an der Decke.

Geschichte

Es gibt zu dieser Borie keine historischen Unterlagen, aber ähnliche Konstruktionen wurden in dieser Gegend meist um 1900 errichtet. Obwohl sie wegen ihrer Grösse bequemer sind, ist doch diese Bauart nicht so langlebig. Viele ähnliche Unterstände sind schon lange zusammengebrochen.

Öffentliche Anreise

Man kann den Ort Mane mit den Buslinien 22 und 25 erreichen. Die Linie 22 verbindet Avignon, Cavaillon, Goult, Mane, Forcalquier, Manosque, Oraison, Pertuis und Digne-les-Bains ca. fünf Mal pro Tag, weniger oft am Sonntag. Die Linie 25 verkehrt öfters und fährt auf der Strecke Marseille, Aix, Manosque, Mane und Forcalquier. Mehr Informationen unter LER PACA (nur französisch).

Zu fuss kann man von Mane zum Steinunterstand gelangen: von der Haupstrasse steigen wir jene Gasse an, wo ein grosses Wegkreuz steht. Es geht nun durch Siedlungsgebiet aufwärts ohne scharf abzuzweigen. Nach ca. fünf Minuten kommen wir zu einer Hauszufahrt und einem parallel verlaufenden Schotterweg links, wir bleiben jedoch auf der asphaltierten Strasse. Sie steigt weiter an und umrundet ein Doppelhaus. Auf dessen Höhe zweigen wir links ab, gehen unter ein paar Bäumen durch und anschliessend gerade aus weiter auf einen wenig benutzten Forstweg. Bei einer Y-Verzeigung gehen wir rechts und halten anschliessend Ausschau nach einer senkrechten Schneise im Wald. Hier links hinauf bis auf die Strasse D950, nun links une kurz darauf sehen wir den Steinbau rechts im Wald. Siehe auch die Karte auf dieser Seite.

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Grosse Borie bei der Ausfahrt von Forcalquier

Anfahrt mit dem Auto

Von Forcalquier kommend fahren wir nach Mane, aber beim grossen Kreisvekehr davor nehmen wir die Abzweigung nach Banon. Die Strasse steigt an und nachdem die letzten Häuser hinter uns sind folgt ein sehr gerader Strassenabschnitt. Wir sehen eine erste Forststrasse rechts in den Wald hinaufführen und einige Hundert Meter weiter folgt wieder eine Strasse rechts hinauf, diese ist asphaltiert. Hier sollte man das Fahrzeug auf einer der beiden Strassenseiten abstellen, denn direkt bei der Borie gibt es kein Bankett zum halten.

Von Apt fährt man nach Mane, quert den Ort und beim Kreisverkehr geht es links nach Banon. Danach wie oben beschrieben.

Von Sault oder Banon nimmt man die Richtung nach Forcalquier. Nach Limans ist die Strasse D950 recht gerade und man fährt über dem Stausee Retenue de la Laye entlang. Es folgt eine scharfe Linkskurve an einer Geländekante, danach beginnt ein langer und schnurgerader Abschnitt. Man erkennt nun sehr schnell links die Borie und man fährt ein Stück weiter zu einer Abzweigung, wo man an beiden Strassenrändern halten kann.

Kein Kommentar bisher

Gibt es Änderungen auf diesen Standort oder gar neue Vorschläge? Die Kommentare sind hierfür da!

E-mail*
Web
Text *
Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Die grosse Borie von der Strasse gesehen

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Selbsttragendes Steindach mit Loch von innen gesehen

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Château de Mane

Die Informationen zu diesem Standort wurden mit grösster Sorgfalt 2013 erhoben. Trotzdem erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Solltest du Fehler finden, kontaktiere bitte den Autor Vielen Dank!