Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines in La Brigue

Kulturelle und historische Sehenswürdigkeit

Besuchszeit
30 min
Kapelle
Bach

Das Heiligtum Notre-Dame-des-Fontaines zeigt in Inneren eine grosse Freske der Christus-Passion. Die Malereien wurden im 15. Jahrhundert von piemontischen Künstlern ausgeführt. Die Farben und die dramatischen bis hin zu makaberen Darstellungen, machen diese Kapelle einzigartig. Die Tafeln lesen sich wie ein Comicstrip.

Öffentliche Anreise

La Brigue hat zwar einen Bahnhof, aber er ist westlich draussen vor dem Dorf und die Kapelle ist noch weiter im Osten von La Brigue. Allerdings fahren nicht zu wenige Züge, siehe die möglichen Verbindungen unter TER PACA (nur französisch), suche nach der Linie 5 Nice-Breil-Tende.

Vom Bahnhof muss man zuerst vor in den Ort, durch diesen durch und im Westen südlich des Bachs La Lavensa wieder in die Natur hinaus. So gelangt man auf einem markierten Weg weit abseits der Strasse, der einem bis zur Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines führt. Für eine Richtung benötigt man etwas mehr als eine Stunde, es handelt sich um fast 5km.

Der Weg kommt bei zwei anderen Sehenswürdigkeiten vorbei: der Brücke Pont du Coq und einem ehemaligen Kalkofen. Der Wegverlauf und diese Punkte sind auf der Karte auf dieser Seite hier vermerkt.

Anfahrt mit dem Auto

Man nehme von Nizza die Richtung Sospel und Col de Tende. Nach St. Dalmas zweigt die Strasse nach La Brigue rechts ab. Man fährt nördlich am Ort vorbei und weiter in Richtung Morignole, biegt aber weit davor rechts zum Sanctuaire ND des Fontaines ab. Man fährt bis zu einer breiten Kehre vor, das ist zugleich der Parkplatz der Kapelle. Zu Fuss geht man gerade aus kurz weiter.

Der Eintritt kostet rund EUR5,-. Die Kapelle ist nur Mitte April bis Mitte Oktober geöffnet, dafür aber an allen Tagen der Woche. Es gibt jedoch auch eine Mittagspause zwischen 12h30 und 14h. Man kommt besser früh am Tag, nicht im Sommer und unter der Woche, denn hier können auch mehrere Touristebusse gleichzeitig einlangen.

Die interessanten Teile der Kapelle liegen im Inneren, ausserhalb der Öffnungszeiten, bringt es nicht viel herzukommen.

Beschreibung

Der Bau der ersten Kapelle erfolgte im 12. Jahrhundert. Damals gab es Erdbeben, welche viele Quellen in der Umgebung versiegen liessen. Mit dem Bau erhoffte man sich erbitten zu können, dass die Quellen wieder Wasser geben. Natürlich begann das Wasser schon beim Errichten der Kapelle zu fliessen, worauf regelrechte Wallfahrten in dieses verlassene Tal einsetzten. Gegen Ende des 15. Jahrhunderts baute man mit dem fleissig gesammelten Spenden eine neue Kirche, dabei wurden auch die Fresken bestellt, die man heute noch sehr gut sehen kann.

Die Malereien erstrecken sich über 220m² im Kirchenschiff, sie sind in 25 einzelne Tafeln unterteilt und stellen Glauben und besonders viel Irrglauben einer nicht so weit zurückreichenden Zeit dar.

Photo von Mmo75 (Quelle) unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 am Stichtag 16. August 2018 hier ebenso übernommen. Vervielfältigung möglich bei Nennung der Autoren und Anwendung ebendieser Lizenz. (id2200)

Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines

Kein Kommentar bisher

Gibt es Änderungen auf diesen Standort oder gar neue Vorschläge? Die Kommentare sind hierfür da!

E-mail*
Web
Text *
Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter (Quelle)
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. Die Erlaubnis zur Verwendung unter Provence-Guide.net wurde freundlicherweise am 16. August 2018 erteilt. (id2213)

Fresken rechts hinten in der Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines

Photo von Mossot (Quelle) unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 am Stichtag 16. August 2018 hier ebenso übernommen. Vervielfältigung möglich bei Nennung der Autoren und Anwendung ebendieser Lizenz. (id2202)

Freske des Jüngsten Gerichts

Photo alle Rechte vorbehalten © von André M. Winter (Quelle)
Keine Vervielfältigung ohne schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig. Die Erlaubnis zur Verwendung unter Provence-Guide.net wurde freundlicherweise am 16. August 2018 erteilt. (id2211)

Fresken links in der Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines

Die Informationen zu diesem Standort wurden mit grösster Sorgfalt 2011 erhoben. Trotzdem erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Solltest du Fehler finden, kontaktiere bitte den Autor Vielen Dank!