Feigentarte mit Mandelkrokant

Eine Dessert wie wir es mögen

Zubereitungszeit
1 h 50 min
Nachspeise
 

Feigen wachsen praktisch überall in der Provence und in Südfrankreich. Ende August kann man oft selber die lila Früchte von wild wachsenden Feigenbäumen ernten. So erinnere ich mich, als wir am Bahnhof Les Platanes in Carnoules (Var) einen Sack voller reifer klebrig-süßer Feigen geerntet und diese dann die darauffolgenden Tage verspeist haben. Aber auch auf den Märkten gibt es Ende des Sommers immer frische Feigen für diese leckere Tarte!

Pour la pâte:

Pour la crème:

Pour la nougatine:

"; $v['de']="

Für den Teig:

Für die Füllung:

Für den Krokant:

"; echo $v[$lang]?>

Former une pâte ferme avec les ingrédients pour la pâte et laisser reposer 30 minutes au frigo. Graisser un moule à tarte de 24cm et préchauffer le four à 180°C (haut et bas).

Pour la crème d'abord battre en mousse le beurre et le sucre, ajouter les œufs et continuer à battre. Incorporer les amandes râpées et la crème fleurette. Laver les figues et couper la partie supérieure du pédoncule. Les couper en quatre mais pas tout à fait, les quarts doivent rester accrochés entre eux.

Préparer du papier sulfurisé pour la nougatine. Faire fondre le sucre dans un pot lourd en chauffant jusqu'à atteindre une couleur dorée. Rajouter les amandes effilées et bien mélanger. Tartiner la masse de sucre et d'amandes sur le papier sulfurisé et laisser refroidir. Puis casser en gros morceaux, les mettre dans un sachet en plastique et écraser grossièrement avec un rouleau à pâtisserie.

Étendre la pâte régulièrement dans le moule préparé, cuire à blanc* pendant dix minutes, enlever le poids et cuire encore dix autres minutes. Laisser refroidir et étendre la confiture sur la pâte cuite. Verser et étendre la crème régulièrement sur la surface. Y enfoncer les figues. Remettre le tout pour 40 minutes dans le four, la crème doit durcir. Sortir la tarte du four et parsemer de nougatine cassée.

*) On couvre toute la surfce de la pâte avec du poids pendant la cuisson pour éviter la formation cloques. On peut lester la pâte avec des fèves, des lentilles ou des billes spéciales. Placer un disque de papier sulfurisé entre la pâte et le poids.

"; $v['de']="

Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und zu einem festen Teig verkneten. Diesen rund 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Eine Tarteform mit 24cm Durchmesser einfetten und das Backrohr auf 180°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.

Für die Füllung die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, dann die beiden Eier zufügen und nochmals schaumig rühren. Die geriebenen Mandeln und das Schlagobers unterheben. Die Feigen waschen, den obersten Stielansatz entfernen und in vier Teile schneiden, aber nicht ganz bis zum Boden durchschneiden, so dass die vier Teile noch zusammenhängen.

Für den Krokant ein Backpapier vorbereiten. Den Zucker in einem Topf mit schwerem Boden goldbraun schmelzen. Die Mandelblättchen dazu geben und mit dem geschmolzenen Zucker verrühren. Die Zuckermasse das Backpapier streichen und auskühlen lassen. Dann in ein Plastiksackerl geben und mit einem Nudelholz grob zerkleinern.

Die vorbereitete Form gleichmäßig mit dem Teig auslegen, 10 Minuten blind backen*, dann die Bohnen entfernen und nochmals 10 Minuten backen. Ein wenig auskühlen lassen. Den Boden gleichmäßig mit der Marmelade bestreichen. Die Füllung darauf verteilen und die Feigen in die Füllung drücken. Den Kuchen rund 40 Minuten im Ofen backen bis die Füllung ganz fest ist. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Mandelkrokant bestreuen.

*) Man bedeckt den Teig flächig mit Gewicht, um das Blasenwerfen beim Anbacken zu unterdrucken. Man kann den Teig mit Bohnen, Linsen oder speziellen Kugeln beschweren. Zwischen Teig und Gewicht legt man ein rund geschnittenes Backpapier.

"; echo $v[$lang]?>
"Tartes au figues servie","de"=>"Aufgetischte Feigentarte"), null, "AM",null,null,1 );?>
Les figues vendus à la fin de l'été en Provence viennent en général vraiment de la région. Il y a aussi beaucoup d'amandier dans la Provence classique, mais ils ne sont plus exploités.

"; $v['de']="

Feigen, die am Ende des Sommers in der Provence verkauft werden stammen meist auch echt aus der Region. In der klassischen Provence stehen noch viele Mandelbäume, aber sie werden nicht mehr bewirtschaft.

"; echo $v[$lang]?>
"Figues coupées en quatre","de"=>"Geviertelte Feigen"), array("fr"=>"On ne les sectionne pas tout à fait","de"=>"Man schneidet die untere Verbindung nicht durch"), "AM",null,null,1 );?>
"Morceau de tarte aux figues","de"=>"Feigentarte am Teller"), null, "AM",null,null,1 );?>